Home > Aktuelles > Schöne Erfolge bei der Deutschen Junioren-Meisterschaft

Schöne Erfolge bei der Deutschen Junioren-Meisterschaft

25.11.2015 06:56 | Tobias Hell
Bild
Leon Kraus und Lars-Benedikt Köck auf Platz 18 und 17 
Zum vierten mal richteten wir am 21./22.11. eine Deutsche Meisterschaft in unserer neuen Halle aus. Die Vorbereitungen hatten bestens geklappt und viele Helfer hatten in bewährter Manier die Dreifachhalle der Ludwig-Uhland Schule auf Vordermann gebracht. Vielen herzlichen Dank an alle Helfer bei dieser Gelegenheit. Vom Fechterring waren 12 Athleten und zwei Mannschaften am Start. Im Herrensäbel mit 7 Startern fast 10% der Teilnehmerzahl!

Da staunten selbst die Experten als die Vorrunden im Herrensäbel gefochten waren und die Ergebnisse feststanden: Lars-Benedikt Köck hatte alle Vorrundengefechte gewonnen und startete auf Platz 5 gesetzt in die Direktausscheidung. Hier erreichte er nach klaren Siegen über Younes Nekhili (Bonn) und Leon Usov (Dortmund) das Tableau der letzten 32. Nach einem 15.14 Sieg über Tom Holtz (Wetzlar) schickte ihn Jan-Ole Hülshörster (Bonn) in den Hoffnungslauf. Dann traf er auf Adrian Degen (Eislingen), der ihm keine Chance ließ. Damit erreichte Lars-Benedikt einen hervorragenden 17. Platz und konnte sich auf der Deutschen Junioren-Rangliste auf Rang 20 verbessern.
Leon Kraus startete mit vier Siegen in der Vorrunde auf Setzplatz 23 in die 64er Direktausscheidung, Nach Siegen über Christian Endl (Giessen) und Jan-Patrick Camus (Dormagen) hatte er das Tableau der letzten 32 erreicht. Hier traf er erneut auf Jan-Patrick Camus, der dieses mal die Oberhand behielt. Im anschließenden Hoffnungslauf konnte sich Leon über einen Sieg über Lukas Hartmann (TBB) freuen, doch anschließend sorgte Lorenz Kempf (Dormagen) für das Ende weiterer Ambitionen. Am Ende erreichte Leon einen sehr guten 18. Platz. Leon verbesserte sich auf der Deutschen Junioren-Rangliste auf Platz 23. Damit werden aller Vorrausicht nach beide beim Junioren-Weltcup am 6.12. in Dormagen starten.
David Berger stieg mit drei Siegen in der Vorrunde auf Setzplatz 33 in die Direktausscheidung ein.  Gleich im ersten Gefecht musste er gegen Stefan Rasic (Koblenz) eine herbe Niederlage einstecken, doch über den Hoffnungslauf blieb er im Rennen. Nach Siegen über Noel Merle (Alsfeld) und Daniel Brommer (Künzelsau) hatte er auch er das Tableau der letzten 32 erreicht. Dann war leider Schluß. Eduard Gert (Dormagen) und Luis Haag (TBB) waren nicht zu bezwingen. Damit erreichte David den 28. Platz. Leon Schlaffer konnte die Vorrunde mit zwei Siegen beenden und ladete für die Direktausscheidung auf Setzplatz 52. Lorenz Kempf (Dormagen) und Leonard Budde (Herne) waren noch zu stark für Leon. Er beendete damit das Turnier auf Rang 54.
Jakob Kraus, David John und Florian Bühlmeier mussten bereits nach der Vorrunde die Segel streichen und erreichten die Plätze 70., 72. und 75.

Im Damensäbel startete Paula Singer nach harter Vorrunde mit zwei Siegen und drei Niederlagen. In der Direktausscheidung musste sie dann gegen Lisann Fröse (Ratingen) die nächste Niederlage einstecken, doch im Hoffnungslauf konnte sie nach einem Freilos Lisa Rüttgers (Ratingen) bezwingen. Damit war sie im Tabelau der letzten 32 angekommen. Larissa Eifler (Wetzlar), die spätere Deutsche Meisterin, war nicht zu bezwingen und Paula landete erneut im Hoffnungslauf, wo sie ihre nächste Gegnerin, Cara Ottenbacher (TBB) mit 15:11 bezwang. Laura Hirn (Künzelsau), an der Paula bereits bei der Deutschen A-Jugend Meisterschaft um den Einzug in das Finale scheiterte, beendete auch dieses mal Paulas weiteren Weg. So landete sie auf Rang 23. Sarah Pflaum focht mit vier Siegen eine hervorragende Vorrunde und stieg auf Setzplatz 25 in die Direktausscheidung ein. Leider machte Antonia Kosel (Dortmund) Sarah gleich einen Strich durch die Rechnung, doch mit einem Freilos kam sie dann gegen ihre Vereinskameradin Marlene Ertz, die sich im vorherigen Gefecht am Fuß verletzt hatte und im verlauf dieses Gefechts aufgeben musste. Im 32er Tableau waren dann Imke Warnecke (Herford) und Sofia Polenske nicht zu schlagen und Sarah landete auf Rang 25. Für Marlene Ertz begann das Turnier mit zwei Siegen nicht wie geplant. In der Direktausscheidung bezwang sie zunächst Lea Carotta Laux (Lütjensee), scheiterte dann an Kira Eifler (TBB) und musste nach einer Verletzung am Fuß im Gefecht gegen Sarah Pflaum aufgeben. Marlene erreichte damit Platz 41. Lara Stephan und Lavinia Diler scheiterten in der Vorrunde und erreichen die Plätze 57 und 61.
BildLara Stephan, Sarah Pflaum und Paula Singer waren als Team erfolgreich
Am Sonntag ging es dann um die Mannschaftsentscheidungen, bei denen sich die Damensäbel Mannschaft mit Sarah Pflaum, Paula Singer und Lara Stephan nach Siegen über Ratingen mit 45:44 und Alsfeld mit 45:25 auf Platz fünf positionierten. Ebenfalls mit Platz fünf konnte die Herrensäbelmannschaft mit David Berger, Lars-Benedikt Köck, Leon Kraus und Leon Schlaffer aufwarten. Sie besiegten Dortmund mit 45:30 und Solingen mit 45:35, ehe sie gegen Bonn hauchdünn mit 44:45 unterlagen.

Die Ergebnisse im Detail:
 
U20 (Junioren) Damensäbel
23. SINGER Paula 
29. PFLAUM Sarah 
41. ERTZ Marlene 
57. STEPHAN Lara 
61. DILER Lavinia 
   
U20 (Junioren) Herrensäbel
17. KÖCK Lars Benedikt 
18. KRAUS Leon 
28. BERGER David 
54. SCHLAFFER Leon 
70. KRAUS Jakob 
72. JOHN David 
75. BÜHLMEIER Florian 
   
U20 (Junioren) Mannschaft Damensäbel
5. FR NÜRNBERG 
5. PFLAUM Sarah 
5. SINGER Paula 
5. STEPHAN Lara 
   
U20 (Junioren) Mannschaft Herrensäbel
5. FR NÜRNBERG 
5. BERGER David 
5. KÖCK Lars Benedikt 
5. KRAUS Leon 
5. SCHLAFFER Leon 

Die Turnierdokumentation: PDF
Die Berichte in den Nürnberger Nachrichten: PDF / PDF
 





Infos

Besucher:








Facebook